Gesundheit // Kultur & Denkmalschutz
2010

Eine gesunde Entscheidung

Um seinen Patienten den Aufenthalt so angenehm und kurzweilig wie möglich zu machen, hat sich das Herzogin Elisabeth Hospital etwas ganz Besonderes einfallen lassen: einen großzügigen, anspruchsvollen Garten und ein Arboretum – einen Lehrpfad mit circa 40 verschiedenen Bäumen unserer Klimazone. Gerade in der warmen Jahreszeit ist der Garten ein angenehmer Treffpunkt für Patienten und Besucher. Sie können sich hier an der Natur erfreuen und auf den Ruhebänken den Blick über die Wasserflächen genießen. 

Damit der neu gestaltete Gartenbereich auch einen eindrucksvollen Blickfang hat, hat die Stiftung Braunschweiger Land als Highlight eine formschöne Skulptur aufstellen lassen:  „Maria mit Taube" heißt das Werk des in Braunschweig lebenden Bildhauers Magnus Kleine-Tebbe, der sowohl figürlich als auch abstrakt arbeitet und bereits viele Kunstwerke mit einem breiten künstlerischen Repertoire geschaffen hat.

Weil Lebensfreude zur Heilung beiträgt, begrüßen wir das ganzheitliche Konzept des Herzogin Elisabeth Hospitals. Denn der gute Ruf des Hauses resultiert nicht nur aus der ärztlichen Kunst und einer besonderen patientenbezogenen Pflege, sondern auch aus einer guten Küche, gepflegten Räumlichkeiten und speziellen Angeboten für die Patienten, die für ihr Wohlbefinden sorgen.

Zurück
Maria mit der Taube
Maria mir der Taube