Bildung
2017

Kulturhistorische Zeugnisse um Hondelage

Rund um Hondelage hat die Geschichte lebendige Spuren hinterlassen: Hier können Besucher unter anderem eine Bockwindmühle von 1868 bestaunen, den ältesten Windmühlentyp Europas. Der Name geht auf den sogenannten Bock zurück, ein senkrechtes Drehgestell, auf dem der gesamte Mühlkörper steht. Eine weitere historische Sehenswürdigkeit ist das imposante Kloster Riddagshausen, das 1145 von Zisterziensermönchen gegründet wurde. Die Kirche zählt heute zu den ältesten gotischen Bauwerken in Deutschland, und auch heute finden hier noch geistliche Feierlichkeiten statt.

Lohnenswert ist auch ein Spaziergang am Gieseberg: Rund um die einstige Düne, die vor 10.000 bis 12.000 Jahren vom Wind aufgeweht wurde, kann man zahlreiche Tierarten wie Sandlaufkäfer und Eidechsen entdecken. Doch die Region zählt noch viel mehr kulturhistorische Zeugnisse. Um die Erinnerung daran für jedermann lebendig zu halten, hat der Förderkreis Umwelt und Naturschutz Hondelage e.V. (FUN) die Broschüre „Von Bauern, Hirten und Mönchen“ herausgegeben. Die Stiftung Braunschweiger Land hat das Projekt aus diesem Grund gerne unterstützt und die Druckkosten übernommen.

Umwelt- und Naturschutz rund um Hondelage – das sind die Ziele des FUN. Er wurde bereits 1991 von Mitgliedern der BUND Ortsgruppe Hondelage als gemeinnütziger Verein gegründet. Heute zählt der FUN über 300 Mitglieder. Seit der ersten Naturschutzaktion – der Renaturierung des Tränketeiches – wurden über 300 Kleingewässer angelegt, die Hagenriede, die Schunter und der Rohrbruchgraben renaturiert, über 2000 Bäume und Sträucher gepflanzt und mehrere Streuobstwiesen angelegt. Darüber hinaus entwickelt und pflegt der FUN Biotope, dokumentiert Tier- und Pflanzenarten oder betreibt Umweltbildung.

Seit 2015 koordiniert der FUN seine Aufgaben und Projekte im NaturErlebnisZentrum (NEZ). Besucher können sich hier außerdem in einer Ausstellung ein Bild von der Arbeit des Vereins machen. Mit seiner ökologisch nachhaltigen Bauweise unterstreicht das NEZ die Philosophie und das Schaffen des FUN.

Zurück
© Jannes Ulbrich
© Jannes Ulbrich