... nach Stiftungszweck // Jugend

  • Fürs Leben lernen

    Allzeit bereit (be prepared) – das ist das Motto, das sich der britische General Robert Baden-Powell für die von ihm um 1907 gegründete Pfadfinderbewegung ausgesucht hat. Ziel ist, die Entwicklung junger Menschen zu fördern, damit sie in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen können.

    Weiterlesen ...
  • Gefahr erkannt, Gefahr gebannt – Risikovermeidung im Verkehr

    Dass Kinder die Schadens- und Risikovermeidung im Verkehr aktiv lernen, ist das Ziel des Projektes Survival von der Stiftung Braunschweiger Land und vom Klinikum Braunschweig. Hier weiß man aus eigener Erfahrung, welche schwerwiegenden, oft dramatischen Folgen Verkehrsunfälle mit Kopfverletzungen für die betroffenen Kinder und ihre Familien haben. Deshalb möchten wir Kindern helfen, damit sie Risiken im Straßenverkehr erkennen und sich angemessen verhalten.

    Weiterlesen ...
  • Immer im Gleichgewicht – RCE Othfresen

    Vereine stehen meist vor einem Balanceakt. Sie wollen die Beiträge gering halten, damit alle Kinder teilhaben können und sie müssen Kosten für Wettkämpfe, Startgelder und Ausrüstung aufbringen. Es ist eine Frage des Gleichgewichts.

    Weiterlesen ...
  • Integration kann kinderleicht sein – BIK

    Die Betreuungsinitiative für Kinder e. V. – kurz BIK – nennt sich selbst „Der etwas andere Kindergarten“. Zu Recht, denn hier wird nicht nur von Integration geredet, sie wird gelebt. In der integrativen Gruppe wachsen behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam auf – und werden umwelt- und ernährungsbewusst erzogen. Ein vorbildlicher Ansatz, wie wir finden. Denn die Stiftung Braunschweiger Land setzt sich dafür ein, dass die Kinder in der Region ihren Möglichkeiten entsprechend gefördert werden.

    Weiterlesen ...
  • Jugendaustausch für die Völkerverständigung

    Bereits seit 1970 pflegt Wolfenbüttel seine Beziehung zu der rumänischen Partnerstadt Satu Mare. Sie ist aus einer umfangreichen Hilfsmaßnahme von Stadt und Kreis zugunsten von Hochwasseropfern in Siebenbürgen entstanden, die damals unter den von gewaltigen Überschwemmungen verursachten Schäden litten. Seitdem finden regelmäßige Begegnungen und Kontakte statt.

    Weiterlesen ...
  • Manege frei – Förderverein Veltenhof

    Viele Kinder träumen davon, einmal Zirkusluft zu schnuppern. Wie fühlt es sich an, als Clown die Menschen zum Lachen zu bringen, als Artist waghalsige Akrobatik vorzuführen oder als großer Magier auf der Bühne zu stehen?

    Weiterlesen ...
  • Nachwuchsforscher – Grüne Schule der TU Braunschweig

    Wissen Sie, wie Schokolade hergestellt wird oder welche tropischen Nutzpflanzen wir täglich nutzen? Welche Funktion haben die Haare bei Salbei und Lavendel? Das und vieles mehr können Kindergarten- und Schulkinder in der Grünen Schule im Botanischen Garten erforschen.

    Weiterlesen ...
  • Naturnaher Erlebnisgarten für die Grundschule Lamme

    Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Lamme können ihre Pausen kaum abwarten: In der unterrichtsfreien Zeit haben sie die Möglichkeit, im eigenen Schulgarten Beeren frisch aus dem Beet zu naschen, auf Baumstämmen herumtollen oder Vögel und Insekten zu beobachten.

    Noch vor kurzer Zeit erstreckte sich dort, wo jetzt alles grünt und blüht, eine öde Betonfläche. Damit die Kreativität und Gestaltungsfreude der Grundschüler nicht auf kargem Pflaster enden muss, freut sich die Stiftung Braunschweiger Land sehr, Mitunterstützer dieses besonderen naturnahen Schulhofes zu sein. Wir förderten eine steinerne Sitzgruppe mit Beet.

    Weiterlesen ...
  • Optimist Leonie begeistert Kinder und Jugendliche für den Segelsport

    Bis zu zwei Meter hohe Nordseewellen und starke Strömung: Beim Störtebeker Opticup 2018 vor Helgoland bewies Luis Koehler großes Segeltalent. Dabei wurde Luis nicht nur zeitweise von einer Robbe begleitet, sondern vor allem von „Leonie“ – einem Winner 3D Star Optimisten.

    Weiterlesen ...
  • Pfand gehört daneben

    In den Innenstädten und auf Veranstaltungen ist dieses Bild traurige Realität geworden: Bedürftige Menschen greifen in öffentliche Mülleimer und sammeln daraus Pfandflaschen, die jemand anders achtlos weggeworfen hat. Das wollten sich junge Aktivisten aus Wolfenbüttel nicht länger anschauen: Um den Notleidenden diese Demütigung zu ersparen, setzten sie sich dafür ein, im Stadtgebiet Wolfenbüttel Pfandsammelbehälter an stark frequentierten Mülleimern zu installieren. Zwei weitere Vorteile liegen auf der Hand: Das Stadtbild wird müllfreier und Pfandflaschen gelangen zurück in den Wertstoffkreislauf statt in die Müllverbrennung.

    Weiterlesen ...
1 // 2 // 3